Newsletter – Lernen mit Düften

 

Liebe Eltern!

Das neue Schuljahr hat begonnen. Für viele Kinder ist es ein spannender Start in den sogenannten „Ernst des Lebens“, für die anderen die Fortsetzung ihrer Schullaufbahn. Eines ist jedoch für alle Kinder gleich: es wird kräftig gelernt!

Doch das fällt nicht immer leicht. Entweder kommen die Gedanken nicht zur Ruhe und springen weg vom Thema, oder die Müdigkeit lässt keinen klaren Gedanken zu.

Ätherische Öle können unseren Kindern helfen, konzentrierter zu lernen, bereits Gelerntes besser zu behalten, bzw. wiederzugeben. Es sind rein natürliche Hilfsmittel, die noch dazu gut riechen und auch in vielen weiteren Situationen hilfreich sind!

Auch sehr unruhige oder ängstliche Kinder, Zappelphilippe, schüchterne Kinder, etc. können sich mit ätherischen Ölen helfen, ihre eigene Situation besser zu meistern.

 

Warum sind ätherische Öle hilfreich – wie wirken sie?

Ätherische Öle wirken auf körperlicher, geistiger und emotionaler Ebene.

Der direkteste Weg, wie ätherische Öle auf uns wirken können, ist über die Nase und den Geruchssinn. Der Duft gelangt so ungefiltert in das limbische System, welches für die Steuerung unserer Gefühle, Emotionen, Erinnerungen, Kreativität, etc. zuständig ist.

Diese ungefilterte Wahrnehmung können wir uns beim Lernen zu Nutze machen!

Wenn ein Duft mit einer bestimmten Erinnerung, etwa Fachbegriffen, verknüpft wird, lassen sich diese wieder abrufen, sobald der Duft in der Luft liegt.

Jeder von uns hat bestimmt schon die Erfahrung gemacht, dass er Düfte bestimmten Situationen zuordnet. Man denke z.B. nur an den Duft von Nadelbäumen, Zimt und Gewürznelken, der uns sofort an Weihnachten erinnert!

Und so sammelt jeder Mensch seine eigenen Dufterfahrungen und Vorlieben für bestimmte Düfte.

Studien belegen, dass Kinder bei Einsatz von ätherischen Ölen im Klassenzimmer nicht nur aufmerksamer, sondern auch weniger aggressiv und aufnahmebereiter sind.

Nach eigener Aussage der beteiligten Schüler, Lehrer und Eltern waren folgende Auswirkungen zu spüren:

  • - 39% spürten Steigerung der Konzentrationsfähigkeit im Unterricht
  • - 41% bemerkten eine Steigerung der Konzentration bei Hausaufgaben
  • - 28% fühlten eine erhöhte Aufmerksamkeit
  • - 38% fanden, dass in der Klasse eine bessere Stimmung vorherrschte
  • - 32% bemerkten eine Abnahme der Aggressivität in der Klasse
  • - 26% der Schüler gaben an, dass sie nun lieber in die Schule gehen
  • - 35% der Befragten bestätigen eine Besserung der schulischen Leistung

Manche Schulen machen sich den Einsatz ätherischer Öle bereits zu Nutze und profitieren von der anregenden Wirkung.

 

Wie kann ich ätherische Öle konkret in der Schule und als Lernhilfe einsetzen?

Wir können die ätherischen Öle nun in unterschiedlicher Weise für uns nutzen:

  • - Zu Hause oder im Klassenzimmer zur allgemeinem Raumbeduftung mit einem Öl, das z.B. die Konzentration fördert

oder

  • - Man lernt konkret ein Fach mit einem bestimmten Duft und nimmt diesen Duft zur Prüfung/Schularbeit mit.

Zu Hause geben Sie Ihrem Kind beim Lernen den gewünschten Duft auf einen Duftstein, auf ein Taschentuch, in die Duftlampe oder den Aromastream.

Bei der Prüfung oder in der gewünschten Situation den gleichen Duft entweder direkt am Fläschchen riechen, den Duft auf ein zerknülltes Taschentuch träufeln, oder den Duftstein mitnehmen.

Unter Umständen können Sie für verschiedene Fächer auch unterschiedliche Düfte verwenden.

Bitte beachten Sie jedoch, dass weniger immer mehr ist! Zu viele verschiedene Düfte verwirren nur! Überlegen Sie, wann Ihr Kind Unterstützung benötigt und vermeiden Sie eine permanente Beduftung!

 

Hier eine Auswahl an Ölen, die gut geeignet sind:

Für mehr Konzentration:
Zitrone, Eukalyptus citriodora, Cajeput, Zypresse, Geranium

Prüfungsangst:
Neroli, Atlaszeder, Melisse
Neroli ist ein sehr effektives Öl bei Schulstress!

Für mehr Sicherheit:
Neroli, Teebaum, Rosengeranie, Atlaszeder

Weitere hilfreiche Öle:
Orange, Lavendel, Lemongrass, Mandarine (allgemein sehr guter und beliebter Duft für Kinder!!), Bergamotte, Rose, Mimose

Grundsätzlich gilt aber – die Nase entscheidet! Der Geruch, der dem Kind besonders zusagt, ist in diesem Moment der Richtige. Oben angeführte Öle sind Vorschläge, die konzentrationsfördernd wirken.

Wählen Sie für Kinder aber grundsätzlich eher milde, sanfte Öle.
(Die Auswahl an Düften ist für Kinder ab dem Schulalter ausgerichtet! Für kleinere Kinder kann das eine oder andere Öl noch zu stark sein! Bitte hier vorher informieren!)

 

Was soll ich beim Kauf beachten?

Bitte achten Sie bei der Verwendung von ätherischen Ölen immer auf eine hochwertige Qualität! Folgende Kennzeichnung zeigt, dass es sich hier um ein hochwertiges Öl handelt:

  • - 100% rein, bzw. naturrein
  • - Genaue Typenbezeichnung (deutsche und botanische Bezeichnung)
  • - Gewinnungsart
  • - Herkunft
  • - Menge
  • - Chargen-Nr.
  • - Warnhinweise
  • - Haltbarkeitsdatum

Bei Verwendung von Ölen mit niedriger Qualität kann es leicht zu Kopfweh oder Übelkeit kommen.

Bitte vergessen Sie nicht, dass ätherische Öle hoch konzentrierte Wirkstoffe der Pflanzen enthalten! Also immer sehr sparsam dosieren!

1-2 Tropfen des gewünschten Öls auf dem Duftstein, Taschentuch, etc. reichen völlig aus!

Die ätherischen Öle der Fa. feeling (aus Vorarlberg) entsprechen höchstem Standard, sind gemäß AFNOR geprüft und sind auch therapeutisch anwendbar (www.feeling.at)!

 

Bewährt hat sich mittlerweile auch mein Schmuckanhänger (für die Halskette), den man als Träger für das ätherische Öl verwenden kann. Der Anhänger (in verschiedenen Formen erhältlich) ist aus luftgetrocknetem Ton gearbeitet und kann ähnlich wie ein Duftstein verwendet werden.

 

Bei Interesse gebe ich Ihnen gerne nähere Informationen dazu!

 

 

Ich wünsche Ihnen und Ihrem Kind viel Erfolg und vor allem
VIEL SPASS IN DER SCHULE!