Hexenschuss – da war Schluß mit lustig :-(

Vor einigen Tagen habe ich mir einen bösen Hexenschuss zugezogen…….. mein Gang (wenn ich überhaupt aufgekommen bin) glich mehr Quasimodo und der Dauerschmerz war nicht gerade förderlich für die gute Laune.

Mein Arzt meinte, ich sollte 3 Tage strikte Bettruhe einhalten – hahah………. Bei 3 Kindern nicht ganz leicht zu verwirklichen. Aber die Kombination aus viel Ruhe (:-)) und regelmäßigen Eigenmassagen hat dann doch Erleichterung gebracht :-) (die angebotenen Schmerzmittel habe ich mir nicht mal besorgt – sowas mag ich gar nicht).

Dafür habe ich mir Johanniskrautöl erwärmt (manchmal mit Arnikaöl) und habe wärmende, durchblutungsfördernde, entkrampfende und beruhigende ätherische Öle hinzugefügt – wie es mir gerade eingefallen ist.

Das wären z.B. Rosmarin, Wacholder, Wintergrün, Lavendel, Majoran, Zimt, Pfeffer, Eukalyptus. Zur Stimmungsaufhellung könnte man noch Mandarine oder andere Zitrusöle und/oder Blütenöle hinzutun.

Nachdem ich mir meine Massagen immer selbst gemacht habe und es schnell gehen musste, weil ich kaum stehen konnte, habe ich auf eine ausgewogene Kompositionen verzichtet und war froh, wenn das Öl gut einmassiert und die warme Kompresse rundherum oben war ;-) .

Ich weiß, dass meine Haut recht unempfindlich ist – bei manchen der genannten ätherischen Ölen kann es unter Umständen zu Hautreizungen kommen! Also bitte vorher vorsichtshalber immer mal testen!

Und die meisten obigen ätherischen Öle sind auch in der Schwangerschaft kontraindiziert!

Jetzt – ein paar Tage später – bin ich wieder Herr (Frau ) der Lage. Mein Rücken ist noch etwas beleidigt und wünscht noch hin und wieder ein „Extra-Eiei“ an warmen Öl……………..

…………………Soll er kriegen :-) ))!!!

Ich wünsch euch einen wundervollen, sonnigen und ANGENEHM warmen Sonntag!!!